Über 4 Millionen machen Energieanbieterwechsel

Das erste Halbjahr 2011 war für viele Strom- und Gasanbieter mit einem regen Zugang bzw. Abgang von Kunden verbunden. Laut einer aktuellen Studie von "GfK Energy Tracking" haben im ersten Halbjahr etwa 4,5 Millionen Haushalte ihren Energieversorger gewechselt.

Das sind sehr hohe Werte. GfK Energy Tracking gibt dabei an, dass seit Beginn des Jahres 2011 monatlich 20.000 Haushalte zum Stromanbieterwechsel und Gasanbieterwechsel befragt wurden. Die Studie basiert also nicht auf kumulierten Zahlen der Energieversorger, sondern auf den Aussagen der Verbraucher.

In der Studie wurden ebenfalls die beim Energieanbieterwechsel verwendeten Medien untersucht. Dabei wurde festgestellt, dass das Internet das bestimmende Medium für den Strom- und Gasanbieterwechsel ist. GfK Energy Tracking führt dabei an, dass der komplette Wechsel zu einem neuen Energieanbieter für die meisten Kunden reizvoller sei, als ein reiner Wechsel des Strom- oder Gastarifs beim bisherigen Versorger. Für Strom- und Gaskunden seien, laut der GfK-Studie, besonders Tarife mit einer Preisgarantie interessant. So haben sich ca. 70 % der Kunden für einen Stromtarif oder Gastarif mit einer Preisgarantie entschieden. Mehr als 50 Prozent der Energiekunden bekamen beim Wechsel einen Bonus bzw. wechselten zu einem Tarif, der nach einer gewissen Vertragslaufzeit einen Bonus bei der nächsten Jahresrechnung berücksichtigt.

Im ersten Halbjahr 2011 ist das Interesse an Ökostrom besonders gestiegen. Die Gfk hat hierbei auch den typischen Ökostrom-Kunden analysiert. Dieser ist meist jünger als 39 Jahre, wohnt in einer Großstadt und informiert sich vor einem Wechsel umfassend. Besonders kleinere Stromanbieter mit Ökostromtarifen konnten von diesen Kunden profitieren. Große Energieversorger hätten laut der Studie Imageprobleme.