Biogas 2012

Laut dem Fachverband Biogas e.V. steht die Biogasbranche vor neuen Herausforderungen im Jahr 2012. Das Jahr 2011 konnte laut dem Fachverband Biogas e.V. mit einem Rekordzubau abgeschlossen werden.

Die positive Entwicklung wird durch die über 1100 Neuanlagen, die im Jahr 2011 ans Netz gegangen sind, sehr deutlich. Zum Jahreswechsel waren etwa 7100 Biogasanlagen in Deutschland am Netz. Die elektrische Gesamtleitung dieser Anlagen betrug damit ca. 2,78 GW. Mit diesen bereits installierten Biogasanlagen lassen sich etwa fünf Millionen Haushalte mit Strom versorgen.

Laut Fachverband Biogas e.V. werden durch die Biogasbranche in Deutschland mehr als 45000 Menschen beschäftigt. Der große Zuwachs von Biogasanlagen im Jahr 2011 ist aber auch auf die zu diesem Zeitpunkt noch gültigen Regelungen (EEG 2009) zurückzuführen. Für das Jahr 2012 erwartet der Fachverband Biogas e.V. einen Rückgang gegenüber dem Jahr 2011. Im Jahr 2012 treten neue Regelungen in Kraft. So gilt ab 1. Januar 2012 eine Mindestwärmenutzung von sechzig Prozent. Außerdem darf der Maisanteil beim Substratinput bei höchstens 60 Prozent liegen. Für den wirtschaftlichen Betrieb einer neuen Biogasanlage ist ab dem Jahr 2012 also ein großer Wärmeabnehmer besonders wichtig. Allein durch diese beide genannten Regelungen wird es zu einem starken Rückgang beim Bau neuer Biogasanlagen kommen.

Einige Hersteller von Biogasanlagen wollen die voraussichtlich schwächere Nachfrage in Deutschland durch umfangreichere Exporte kompensieren. Außerdem werden einige Hersteller 2012 noch neue Anlagen auf den Markt bringen, z.B. Gülleanlagen mit höchstens 75 kW. Zudem wird zukünftig die Optimierung der Bestandsanlagen immer wichtiger. Auch hier erhoffen sich die Hersteller von Biogasanlagen Aufträge.

Im Jahr 2011 wurde allerdings verhältnismäßig wenig Biogas in das Erdgasnetz eingespeist. Gerade einmal 60 Biogasanlagen speisten ihr Gas im Jahr 2011 in das Erdgasnetz ein. Wenn man die Gesamtanzahl der Biogasanlagen (7100) betrachtet, erkennt man schnell die momentan sehr geringe Bedeutung der Biogaseinspeisung.