Wechselbereitschaft der Stromkunden 2015 gesunken

Die Wechselbereitschaft der Stromkunden ist laut einer aktuellen Umfrage in 2015 etwas gesunken. Laut der Umfrage von YouGov wollen nur 35 Prozent der Stromkunden innerhalb der nächsten 12 Monate wechseln.

 

Stromanbieterwechselbereitschaft Damit ist die Anzahl der Kunden, die den Stromanbieterwechsel vollziehen wollen, deutlich gegenüber den Vorjahren gesunken. In den Vorjahren waren es immer über 40 Prozent Wechselwillige.
 
Die gesunkene Wechselbereitschaft der Kunden liegt zum großen Teil an den gesunkenen Energiepreisen. Viele Kunden haben auch gerade in den letzten Jahren bereits den Stromanbieter gewechselt. 

Rückkehr zum regionalen Stromanbieter

Ein weiterer bemerkenswerter Trend zeichnet sich laut der Studie auf dem Strommarkt ab. Kunden, die zu einem anderen Stromanbieter gewechselt sind, kehren inzwischen wieder vermehrt zu den regionalen Stromversorgern zurück. Den Wechsel zurück zum alten Stromanbieter haben inzwischen bereits 28 Prozent der Wechsler unternommen. Damit sind mehr als ein Viertel der Kunden wieder zum alten Versorger zurück. Der alte Versorger ist meist auch noch der Grundversorger. Neben dem Grundversorgungstarif gibt es aber auch meist andere Tarife bei diesen Versorgern. Viele Kunden wechseln deshalb freiwillig zum alten Versorger zurück. 
 
Dies sind gute Nachrichten für die Stadtwerke, Flächenversorger und Stromriesen wie RWE und Eon. Die Kunden kommen oftmals aufgrund schlechter Erfahrungen mit dem neuen Anbieter zurück. Andere Stromkunden kommen aufgrund neuer Angebote des alten Versorgers zurück. Die Angebote gibt es aber meist erst nach erfolgter Kündigung.
 
Für die Grundversorger sieht es also nicht schlecht aus. Bei attraktiven Angeboten kommen die Kunden also zurück. Ein Stromanbieter Vergleich hier hilft bei der Beurteilung der Angebote.