Stromtarife Vergleich

 

Der Stromtarife Vergleich ist schnell und einfach gemacht. Es gibt aber Punkte, auf die man achten sollte. Worauf sollte man beim Strompreis achten? Was ist neben dem Strompreis noch wichtig?

 

PLZ : Jahresstromverbrauch :

 

Strompreis

Das wesentlichste Merkmal eines Stromtarifs ist für viele Kunden sicherlich der Strompreis. Hier gibt es bei den meisten Stromtarifen zwei Bestandteile: den Grundpreis und den Arbeitspreis. Der Grundpreis ist der feste Bestandteil, der in jedem Fall durch den Kunden bezahlt werden muss. Auch wenn Sie keinen Strom verbrauchen, muss dieser Bestandteil bezahlt werden. Der Arbeitspreis ist der variable Anteil des Preises, d.h., mit zunehmendem Verbrauch steigt der Anteil des Arbeitspreises am Gesamtpreis.

Wenn Sie also einen hohen Verbrauch haben, sollten Sie eher auf einen niedrigen Arbeitspreis achten. Bei einem eher geringen Verbrauch wirkt sich ein niedriger Grundpreis positiv auf Ihre Stromrechnung aus. Beim Stromtarife Vergleich kommt es also immer auf Ihren jeweiligen Verbrauch an. Man kann also nicht pauschal sagen, dass Stromtarif 4711 das günstigste Angebot ist. Auch auf die Preisgarantien sollten Sie achten.

 

Preisgarantien

Einige Stromtarife geben außerdem Auskunft darüber, wie lange der Strompreis gültig ist. Dafür sind in den Stromtarifen sogenannte Preisgarantien angegeben. Es gibt Preisgarantien bis zum einem bestimmten Zeitpunkt, z.B. bis zum 31.12.2016, oder auch Preisgarantien für einen bestimmten Zeitraum, z.B. ein Jahr. Die Preisgarantie ist ein optionaler Bestandteil von Stromtarifen, d.h. nicht alle Stromtarife bieten eine Preisgarantie.

Stromkunden können durch Preisgarantien aber profitieren, da sie die Sicherheit haben, dass nicht kurz nach Vertragsabschluss eine Preisanpassung vorgenommen wird. Preisgarantien über einen kurzen Zeitraum, z.B. drei Monate, sind deshalb wenig sinnvoll. Statt vollen Preisgarantien werden aber inzwischen Preisfixierungen bzw. eingeschränkte Preisgarantien von vielen Stromanbietern genutzt.

 

Preisfixierungen / eingeschränkte Preisgarantien

Preisfixierungen bieten im Gegensatz zu Preisgarantien nur einen eingeschränkten Schutz vor Strompreiserhöhungen. Auf der einen Seite sind hier sämtliche Steuern, z.B. Mehrwertsteuer und Stromsteuer, ausgeschlossen. Diese Steuern haben sich in den letzten Jahren aber kaum verändert.

Auf der anderen Seite sind aber meist auch sämtliche staatliche Abgaben und Umlagen ausgeschlossen. Dies ist der interessantere Punkt, der bei Preisfixierungen meist ausgeschlossen wird. So wurde besonders die EEG-Umlage in den letzten Jahren recht stetig erhöht. Vor einer solchen Erhöhung bietet eine Preisfixierung in den meisten Fällen keinen Schutz, d.h., es kann trotz Preisfixierung zu Strompreiserhöhungen kommen. Neben der Umlage für den Ausbau der erneuerbaren Energien sind meist viele weitere (neue) Umlagen bei einer Preisfixierung ausgeschlossen, z.B. $19 Abs.2 NEV oder die Offshore-Umlage.

Da die Preisfixierung gegenüber einer echten Preisgarantie nur einen eingeschränkten Schutz vor Preiserhöhungen bietet, empfiehlt sich die Wahl eines Stromtarifes mit voller Preisgarantie. Achten Sie also genau auf die Art der Preisgarantie.

 

Internettarife

Viele neue Stromtarife werden nur über das Internet bereitgestellt. Wenn ein Stromanbieter mehrere Stromtarife im Angebot hat, sind die Internettarife meist die günstigeren Angebote. Diese Angebote sind im Stromtarifrechner als "Online-Tarif" gekennzeichnet. Bei diesen Tarifen findet die gesamte Kommunikation mit dem Stromanbieter online statt.

Jetzt Stromanbieter Vergleich starten