Unabhängiger Stromvergleich 2021/2022

Können Kunden trotz der stark steigenden Strompreise noch Geld sparen? Mit dem aktuellen Stromanbieter Vergleich 12/2021 können Sie es herausfinden. Kostenlos & Sicher TÜV geprüft ✓ Jetzt den Stromvergleich nach der Eingabe von PLZ und den Jahresverbrauch direkt starten!

 

  Postleitzahl :   Stromverbrauch im Jahr:
 

check24

Neben Stadtwerken und den großen Stromanbietern wie EON, Vattenfall und EnBW gibt es inzwischen viele weitere Anbieter. Gerade die neuen kleinen Energiediscounter konkurrieren hier oft sehr erfolgreich mit den Branchenriesen.

Aktuell gibt es in ganz Deutschland über 1.000 Stromanbieter. Durch die vielen Stromanbieter kommt es zu immer mehr Wettbewerb. Der größere Wettbewerb ist natürlich gut für die Kunden. Durch die vielen Anbieter wird der Markt aber auch unübersichtlich. Unser neutraler und unabhängiger Stromvergleich 2021/2022 sorgt hier aber für den Überblick.

unabhängiger StromvergleichDer Stromvergleich ist einfach und lohnt sich meist richtig! Dies gilt besonders bei der aktuellen Höhe der Strompreise und den teilweise großen Preisunterschieden zwischen den Stromversorgern.

Unser Stromvergleichsportal wird deshalb immer beliebter. Der übersichtliche Vergleich und Service von Stromanbietervergleich.net wird immer häufiger genutzt. Schonen Sie Ihren Geldbeutel und nutzen Sie jetzt unseren kostenlosen und seriösen Stromvergleich!

In den letzten Jahren haben bereits mehrere Millionen Stromkunden die an ihrem Ort verfügbaren Stromtarife verglichen. Die möglichen Einsparungen waren dabei besonders groß, wenn man noch nie den Stromanbieter gewechselt hat. Der Wechsel vom örtlichen Grundversorger zu einem günstigen Versorger kann zu großen Einsparungen führen. Günstiger Strom ist mit unserem Vergleichsportal schnell gefunden.

Stromvergleich online 2021/2022: Worauf achten?

Die verschiedenen Anbieter und Tarife werden in einer Liste angezeigt, die nach dem Jahrespreis im ersten Jahr sortiert wird. Der günstigste Stromtarif ist natürlich die Nr. 1.

Die Erfahrungen der letzten Jahre zeigen, dass Kunden bei den Tarifen im Vergleichsrechner der Preis besonders wichtig ist. Viele Verbraucher beachten nur die vorderen Plätze im Anbietervergleich und wählen Billigstrom aus.

Im Vergleichsrechner wird im Standard auch der preisliche Unterschied zum örtlichen Stromversorger (Vergleichstarif ist die Grundversorgung) angezeigt. Alternativ kann man auch die Preisunterschiede zu anderen Stromtarifen berechnen lassen. Bei einem hohen Stromverbrauch kann man bis zu 820 € sparen.

Die meisten Kunden interessieren sich für den Strom-Jahrespreis bzw. für den monatlichen Abschlag.

Mindestens zwei Bestandteile sind beim Strompreis wichtig:

  • Strompreis:
    • Grundpreis
    • Arbeitspreis

 

Der Grundpreis ist der feste Bestandteil des Strompreises, der unabhängig vom Verbrauch gezahlt werden muss. Der Grundpreis muss also in jedem Fall gezahlt werden (grundsätzlich) - auch bei einem jährlichen Stromverbrauch von 0 kWh.

Der zweite Bestandteil des Strompreises ist der sogenannte Arbeitspreis. Der Arbeitspreis wird mit dem Stromverbrauch multipliziert und ergibt so den verbrauchsabhängigen Bestandteil. Der Arbeitspreis wird in Cent / kWh angegeben.

Wenn man zu diesem verbrauchsabhängigen Bestandteil noch den Grundpreis addiert, bekommt man die Jahreskosten für Strom. Es gibt hierbei nur eine Ausnahme: Pakettarife. Bei Pakettarifen sollte man aber seinen Stromverbrauch sehr genau kennen.

Inzwischen bieten viele Stromanbieter ihren Kunden Vergünstigungen an, die die Stromrechnung im 1. Jahr verringern können. So bieten viele Anbieter ihre Tarife mit einem Bonus an. Dieser gilt aber in den meisten Fällen nur für das erste Jahr der Strombelieferung.

  • Bonus:
    • Sofortbonus
    • Neukundenbonus

Generell kann man hier nach Sofortbonus und Neukundenbonus unterscheiden. Der Sofortbonus wird in der Regel innerhalb der ersten 90 Tage der Vertragslaufzeit gezahlt. "Sofort" gezahlt wird also nicht wirklich. Dieser Bonus wird trotzdem wesentlich schneller als der Neukundenbonus ausgezahlt. Neukunden müssen in der Regel mindestens die 12-monatige Laufzeit des Vertrags für die Bonusverrechnung abwarten.

Der Neukundenbonus ist entweder ein fester Betrag, z.B. 100 Euro, oder ein prozentualer Bonus, z.B. 15 Prozent. Die Boni sind aktuell sehr hoch. Sehr viele billige Stromanbieter bieten Neukunden diese Bonus-Art an. So können die Kosten für Strom im 1. Vertragsjahr spürbar gesenkt werden.

Mit den Standard-Einstellungen werden hier im Vergleich alle Bonuszahlungen, also Sofortbonus, der Bonus für Neukunden und andere Bonus-Arten, berücksichtigt. Wenn man allerding den Schalter "Bonus einberechnen" auf "Nein" stellt, zeigt der unabhängige Stromvergleich nur Tarife ohne Bonus bzw. ohne dessen Berücksichtigung an.

 

 

Neben dem Strompreis und dem Bonus haben Stromtarife weitere Merkmale.

Dies können Punkte wie die Preisstabilität oder die Herkunftsart des Stroms sein.

So kann man sich im Stromtarifrechner gezielt für Tarife mit einer langen Preisgarantie bzw. Preisfixierung entscheiden.

  • Preisgarantien:
    • volle Preisgarantie
    • Nettopreisgarantie (Garantie nicht auf Steuern)
    • Preisfixierung (eingeschränkte Preisgarantie: Steuern und Abgaben werden nicht garantiert)

Wenn es bei einer Preisfixierung zu steigenden Umlagen und Abgaben kommt, können diese höheren Kosten an den Kunden weitergegeben werden. Aktuell kommt es für das Jahr 2022 aber zu einer Senkung der Umlagen und Abgaben. Die Preisgarantieart ist im Tarifrechner klar erkennbar.

ÖkostromAußerdem kann man im Tarifrechner durch Betätigung eines Schalters nur Ökostrom berücksichtigen. So wird der Tarifrechner zum Ökostromrechner.

Ökostrom Tarife haben auf dem Strommarkt eine immer größere Bedeutung. Wenn einem mehr Ökostrom wichtig ist, dann sollte man auf die Zertifikate "ok power label" und "Grüner Strom Label" achten. Man sollte aber auch beim Ökostrom einen Strompreisvergleich machen, da es auch hier deutliche preisliche Unterschiede gibt. Inzwischen gibt es auch viele günstige Ökostromtarife. So kann man häufig mit Ökostrom die Stromkosten senken. Sehen Sie sich also die Preise und Tarife der Ökostromanbieter an.

 

Mit dem Stromanbieter Preisvergleich Geld sparen

Stromanbieter Vergleich

Nach der Eingabe der notwendigen Angaben erhalten Sie eine Liste der günstigsten Stromanbieter für Haushalte oder für Unternehmen. Suchen Sie sich einfach aus dieser Liste das passenden Angebot heraus und klicken Sie beim gewünschten Stromtarif auf "Weiter".

Aktuell haben einige Anbieter die neue EEG Umlage (Erneuerbare Energien Gesetz) für das Jahr 2022 berücksichtigt und mit in ihre Stromtarife eingerechnet. Im Stromvergleichsrechner befinden sich einige aktuelle Angebote, die inklusive aller Umlagen und Abgaben für das Jahr 2022 berechnet wurden. Im Vergleichsrechner finden Sie den besten Stromanbieter mit dem besten Tarif.

Wenn Sie sich ausreichend über den Tarif informiert haben und auch die Kundenbewertungen vom gewünschten Anbieter geprüft haben, können Sie hier direkt im Strompreisrechner einfach das Wechselformular mit den notwendigen Daten füllen und so bequem den Stromanbieter wechseln. Der eigentliche Anbieterwechsel funktioniert im Standardfall weitgehend automatisch.

Mit dem Ausfüllen des Formulars ist der Wechsel des Stromanbieters meist auch schon abgeschlossen. Um alle notwendigen Formalitäten kümmert sich ihr neuer Anbieter. Er kündigt auch den Stromvertrag beim alten Anbieter. Man sollte aber rechtzeitig das Formular ausfüllen. Empfehlenswert sind hier ca. 2 Monate vor dem möglichen Vertragsende, da einige Versorger 6 Wochen Kündigungsfrist haben. So kann der neue Versorger die Kündigungsfrist beim alten Stromanbieter einhalten.

Tipp: Bei einer Preiserhöhung haben Sie ein Recht auf die Kündigung des bisherigen Vertrags (Sonderkündigungsrecht). Bei Strompreiserhöhungen müssen Sie sich also nicht an Vertragslaufzeiten und Kündigungsfristen halten. Wenn Sie vom Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen, sollten Sie zur Sicherheit selbst beim alten Anbieter kündigen.

Es werden Ihnen alle Formalitäten abgenommen. Hierfür sind lediglich die richtigen Angaben im Wechselformular notwendig, z.B. die Zählernummer oder die Kundennummer. Diese findet man auf dem alten Vertrag, der Stromrechnung oder der Strompreiserhöhung. Einfacher kann man den Stromversorger nicht wechseln!

Die häufigste Frage, die von Kunden beim Stromvergleich im Internet gestellt wird, soll an dieser Stelle auch gleich beantwortet werden. Die Frage lautet: "Kann beim Stromanbieter Wechseln der Strom ausfallen?" Auf diese Frage gibt es eine eindeutige Antwort: Durch den Stromanbieterwechsel kommt es garantiert zu keinem Stromausfall. Bei der großen Anzahl von Verbrauchern, die seit der Liberalisierung des Strommarktes zu diversen Stromanbietern gewechselt haben, kam es zu keinem Stromausfall und es wird bei künftigen Wechseln auch nicht passieren. Dafür gibt es in Deutschland gesetzliche Regelungen.

Unabhängiger Stromvergleich: Fazit

Sie können also hier den kostenlosen, unverbindlichen und unabhängigen Stromvergleich nutzen und auch beruhigt den Stromanbieterwechsel vollziehen. Auch Stiftung Warentest, Verbraucherzentrale und viele weitere Organisationen raten zum Vergleich der Strompreise, da es inzwischen viele preiswerte und seriöse Stromanbieter gibt. Mit dem Stromrechner vom Testsieger können Sie Ihre nächste Stromrechnung spürbar senken. Jetzt den Stromvergleich starten, den besten Stromanbieter finden und mit Stromanbietervergleich.net Geld sparen!

Neu: Jetzt doppelt beim Thema Energie sparen. Jetzt kann man hier neben dem Strom Vergleich auch ein Gasanbieter Vergleich durchführen. Aktuell befinden sich immer mehr Klimatarife im Gasrechner. Der Gasrechner gibt hier alle benötigten Informationen aus und ermöglicht auch den Wechsel beim Gas. Durch den Gasanbieterwechsel ist oftmals eine sehr große Ersparnis möglich. Sie sollten die Versorger möglichst regelmäßig jährlich vergleichen. So kann man bei Strom und Gas richtig viel Geld sparen.

HTML5